Welpen

   

Ein Hund vom Züchter

Sie interessieren sich für einen Hund von einem Züchter und es soll ein Labrador-Retriever sein. Sie haben viel recherchiert über die Rasse oder in Ihrer Familie lebt oder lebte bereits ein Labrador. Sie kennen sich aus und sind bestens informiert. 

Ein Welpe aus VDH Zucht besitzt eine 4 Generationen Ahnentafel und Erbkrankheiten sind bis in die 4. Generation nicht bekannt.
Es ist nicht alles planbar und es ist nicht alles vorhersehbar. Auch ein Tier aus sorgfältiger Zuchtplanung kann krank werden.
Manchmal ist es einfach eine Fügung der Natur und kein Mensch wird herausfinden, warum gerade dieser Welpe betroffen ist. 

(Aus meinem persönlichen Leben: Mein Mann hatte noch 7 Geschwister, alle 8 waren ohne nennenswerte Erkrankungen gesund. Und dann wird einer krank, mein Mann. Warum gerade er? Es gibt darauf keine Antwort. Wir haben ihn geliebt und gut versorgt, solange bis seine Zeit gekommen war Abschied zu nehmen. „Alt“ war er da noch nicht.)

Selbst bei den besten Wurfplanungen und unter Berücksichtigung aller gesundheitlichen Rahmenbedingungen können Krankheiten auftreten. Gerade bei Erkrankungen wie z.B. Hüftgelenksdysplasie, Ellenbogendysplasie, Herzerkrankungen, Epilepsie und Hauterkrankungen, um hier nur einige stellvertretend zu nennen, können sowohl genetische als auch haltungs- und ernährungsbedingte Einflüsse zu einer Erkrankung beitragen. 

Nach ca. 8 Wochen verlassen die Welpen das Haus des Züchters. Es sind noch zarte, kleine schutzlose Wesen, die gehegt und gepflegt werden müssen, ausreichend Futter und Nährstoffe brauchen. Ihre Erziehung braucht sehr viel Zeit, Geduld, Zuwendung und Ihre Liebe. 

 
 
   
  

Welpen in Grannies Garden

Bei den Labradors „from Grannies Garden“ werden die Welpen im Haus geboren. Wir haben das "Kinderzimmer" in unserem Wohnbereich. 

Mit etwa drei Wochen können unsere Welpen die Wurfkiste zum ersten Mal verlassen und es beginnt die Erkundungszeit. Jetzt geht es auf Entdeckungsreise.

Die Welpen haben direkten Zugang zum Garten. Je nach Wetter steht die Tür offen oder sie wird ihnen ca. alle 2 h geöffnet. Sie kapieren schnell, dass man auf der Wiese gut sein Geschäft erledigen kann. Im Garten haben die Welpen was die Natur zum Kennenlernen bietet. Und dann haben wir noch so ein par Dinge, die ordentlich Krach machen, wackelig sind, echt klasse riechen, sich gut tragen lassen und tolle Verstecke. Bei uns dürfen sich die Kinder schmutzig machen, Wasser plantschen, im Sand graben, Bäume und Sträucher begutachten und Nachlaufen spielen. Einen Hundezwinger oder eine Zwingeranlage werden Sie bei uns nicht finden, wir haben so etwas nicht. Unsere Hunde bewegen sich im Haus und im ausbruchsicheren Garten.

Die Welpen haben Kontakt zu den anderen Hunden im Rudel und sie lernen Krümelchen kennen, unseren Kater. 

Bis die Welpen unser Haus verlassen, sind sie bestens vorbereitet in ihr neues zu Hause umzuziehen. Sie werden das erleben, wenn Sie uns besuchen.

Wir möchten unsere Welpeninteressenten gerne persönlich kennenlernen.  Planen Sie für Ihren Besuch ungestörte 1 bis max. 2 Stunden ein.
Einen Welpenbesuch vereinbaren wir nicht bevor die Welpen 4 Wochen alt sind.

Die ausführliche Rassebeschreibung zum Labrador-Retriever sehen Sie hier:
Labrador-Retriever
Lesen Sie bitte hier die gesamte Beschreibung, bis zu den Anforderungen an den zukünftigen Labrador-Besitzer.

Ein wichtiger Hinweis:
Die Aufnahme auf die Interessentenliste bedeutet noch keine feste Zusage, erst mit Unterzeichnung des Kaufvertrages, gilt die feste Zusage für einen Welpen. 

Welpenkäufer erhalten vor dem Abholtermin eine Kopie des Kaufvertrages zur Ansicht. So bleibt vorab genügend Zeit, diesen zu prüfen und wenn nötig auch noch etwas zu ändern. Wenn Sie den Welpen abholen, ist alles vorbereitet, der Vertrag liegt zur Unterschrift bereit, wir erledigen das finanzielle und dann ist es endlich soweit. Der kleine Welpe kann umziehen in sein neues zu Hause.

Bei der Abgabe sind die Welpen ca. 8-10 Wochen auf der Welt. Sie sind bis dahin mehrfach entwurmt, tierärztlich untersucht, geimpft, gechipt, ein Zuchtwart/in des DRC war hier, hat den Wurf abgenommen und hat das Zuchtabnahmeprotokoll angefertigt. Die Ahnentafel (die Zuchtpapiere) für den Wurf beim DRC/VDH ist beantragt. 

 
 
background
Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung OK